Aktuelles

März.2016 | EFKA präsentiert sich auf der Jobs for Future 


Vom 10. bis 12 März findet die Messe "Jobs for Future" auf dem Messegelände in Villingen-Schwenningen statt. Imperial Tobacco EFKA GmbH & Co. KG ist auch dieses Jahr wieder mit einem Stand vertreten.  Zu finden sind wir  in der Halle A Stand Nr.: 46.


Wir informieren über folgende Ausbildungsberufe:

  • Industriemechaniker in der Fachrichtung Produktionstechnik
  • Elektroniker in der  Fachrichtung Betriebtechnik
  • Fachinformatiker in der Fachrichtung Systemintegration

Wir freuen uns, Sie an unserem Stand begrüßen zu dürfen.




Juli.2015 | EFKA eröffnet eine Lehrwerkstatt für zukünftige Facharbeiter!


Am 29.07.2015 konnte EFKA eine eigene Lehrwerkstatt zur Ausbildung von Industriemechanikern eröffnen. Das Besondere an dieser Werkstatt ist, dass die Auszubildenden bei der Gestaltung bereits in der Planungsphase - und danach bei der Umsetzung - einen sehr großen Beitrag geleistet haben.

Darauf ist EFKA besonders stolz. Das Engagement der Auszubildenden zeigt die Identifikation mit dem Beruf und nicht zuletzt mit dem Unternehmen
.
Helle und gut organisierte Arbeitsplätze sind notwendig, um eine gute Ausbildung zu gewährleisten. Hinzu kommen Werkzeuge und Maschinen, die einem die Arbeit leicht von der Hand gehen lassen.

 

Eine Ausbildung im Hause EFKA ist geprägt von Kompetenz und der Absicht, die Auszubildenden auch nach der Ausbildung zu beschäftigen. Wir fordern Engagement und den Willen, mehr als nur einen Job zu machen. Wer also Interesse an einer Ausbildung bei EFKA hat, ist gerne aufgerufen sich zu bewerben.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Juli.2015 | World-Class-Manufacturing bei EFKA


Im Rahmen eines konzerninternen Projektes hat Imperial Tobacco Efka im Zeitraum vom Oktober 2014 bis Juli 2015 daran gearbeitet, seine Position im Markt und damit gegenüber den Mitbewerbern weiter zu stärken. Das Operational Excellence Program* beinhaltet die Fokussierung auf die Schaffung einer Kultur der kontinuierlichen Verbesserung und umfasst sämtliche Bereiche des Unternehmens. Die Optimierung der Strukturen, Methoden und Abläufe erfolgt u.a. durch standardisierte Prozesse und weiterentwickelte Kommunikation. Einige unserer Ansätze waren zum Beispiel:

  • Stabilisierungen und Verbesserungen im Produktionsprozess und der unterstützenden Hilfsprozesse, 
    z.B. im Bereich Wartung und Instandhaltung
  • 6S zur Schaffung eines optimal organisierten Arbeitsumfeldes und 
  • Strukturmaßnahmen zur allgemeinen Effizienzsteigerung

Entscheidend ist für uns, dass sich alle unsere Mitarbeiter als Bestandteil und treibende Kraft
des fortwährenden Entwicklungs- und Optimierungsprozesses verstehen. Dies setzt ein Arbeitsumfeld

voraus, das von einem Streben nach qualitativen Verbesserungen gekennzeichnet und vom Willen zur ständigen Optimierung auf allen Ebenen geprägt ist. Unser Operational Excellence Program verstehen

wir als ganzheitliche Transformationsaufgabe. Das heißt: Unser Programm muss nicht nur einen
deutlichen Mehrwert für das Unternehmen erkennbar machen, sondern auch die Unternehmenskultur muss den Gedanken kontinuierlicher Verbesserung widerspiegeln. Erst dann ist die Nachhaltigkeit der von uns eingeleiteten Maßnahmen gesichert.

*
Das Operational Excellence Program ist als unser weiterer Schritt in Richtung World-Class-Manufacturing anzusehen. World-Class-Manufacturing ist die Befähigung eines Herstellers, sich gegen jeden anderen Hersteller innerhalb eines ausgesuchten Marktes behaupten zu können, mit dem Streben nach Erreichung unschlagbarer Standards bei allen unternehmerischen Aspekten. World-Class-Manufacturing umfasst die Verfahren von Total-Quality-Management, kontinuierliche Verbesserung, (internationales) Benchmarking sowie flexibles Arbeiten.



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

November 2014 | Highlights Jahresabschluss 2014


Einführung des World Class Manufacturings, Entwicklung einer neuen Maschinengeneration,
Optimierung des Working Capitals, Konsolidierungsjahr, Maschineneffizienzsprung, positive Zukunftsaussichten

            • Produktion                          -  2,5 Mrd. ( - 10,9 %) Hülsen auf 20,8 Mrd. Hülsen
                  • Investitionen                           3,7 Mio. €
  • Effizienz                             +  5,2 %-Punkte auf 74,2 % (+ 7,5 %)
  • Umsatz                               -  4 % auf 44,5 Mio. €
  • Jahresüberschuss n. St.       1,7 Mio. €
  • Umsatzrendite                       3,9 %

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

14.November.2013 | Integriertes Managementsystem


Erfolgreiche Rezertifizierung nach ISO 9001, 14001 und OHSAS 18001

Unser integriertes Managementsystem ist schon seit mehreren Jahren in den Bereichen
Qualitätsmanagement, Arbeitsschutz und Umweltschutz zertifiziert.

Vom 11. bis 14. November wurde nun im Rahmen eines regulären Rezertifizierungsaudits durch
Auditoren der Lloyd´s Register Quality Assurance GmbH die Konformität der betrieblichen Abläufe zu den Standardforderungen der ISO 9001:2008, der ISO 14001:2004 sowie der OHSAS 18001:2007 bestätigt. Die Auditoren empfehlen die Ausstellung eines neuen Zertifikats, welches dann bis Januar 2017 gültig sein wird.

Es ist damit weiterhin gewährleistet, dass unsere Produkte unter Berücksichtigung hoher Qualitäts-, Umwelt und Sicherheitsstandards hergestellt werden
.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------